Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Diskriminierung in der Schule

„Ich fasse die Sachen nie mehr an...“!

Eine Schülerin besucht die Hauptschule und schildert die Schul-Alltags-Situation vor Ort. Sie ist afrikanischer Herkunft. Geht seit einigen Wochen mit Bauch- und Kopfschmerzen in die Schule. Sie hat Stress, da sie von ihren Mitschülern ständig mit diskriminierenden Äußerungen und Gesten beleidigt, gehänselt und fertig gemacht wird.

Ein Mitschüler von ihr sagt, nachdem ihr das Mäppchen heruntergefallen ist, .. „dass er die Sachen niemals mehr anfasst, die sie aufgehoben bzw. angefasst hat, da sie schwarz ist. Es gibt keinen Unterschied, ob im Unterricht oder in den Pausen, sie ist dem abwertenden, diskriminierenden Verhalten ihrer Mitschüler ständig ausgesetzt. Sie weiß nicht, wie sie sich den Anfeindungen erwehren kann und steht unter einem permanenten Druck, dies aushalten zu müssen.




„Du stinkst und hast Mundgeruch“


Ein zehnjähriger Junge türkischer Herkunft besucht die Grundschule einer Kleinstadt. Er muss den Bus zur Schule benutzen, da in seinem Dorf keine Grundschule ansässig ist. Die Kinder hänseln ihn oft, „dass er stinkt, Mundgeruch hat“ und es möchte sich niemand im Bus neben ihn setzen. Eigentlich macht ihn das sehr traurig, aber nach außen hin ist er wütend und könnte die alle „klein hauen“.

„Ich möchte, dass die Klasse darüber spricht!“

Ein junges Mädchen, ihre Eltern kommen aus Togo, besucht eine weiterführende Schule in der Stadt. Sie hat immer das Gefühl, ihre Leistungen müssen viel besser sein, als die der deutschen Mitschüler- innen, um die gleiche Note zu erzielen. Sie muss sich viel mehr anstrengen und fühlt sich oft in vielen Situationen benachteiligt, aufgrund ihrer Herkunft und Hautfarbe. Sie möchte das Thema gerne in der Klasse und bei den Lehrerinnen ansprechen, traut sich nicht und weiß nicht genau, wie sie es machen könnte.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Kunst und Kultur im Veedel - Patronatsfiguren und Krippen im Veedel
Mo. 16.12.2019,
[mehr]
Aktuelles
Ist Dir auch ähnliches wider- fahren und Du brauchst Hilfe? Dann melde Dich bei uns. In Köln gibt es drei Antidiskrimi- nierungsbüros. Wir beraten Dich gerne.
Kontakt
AntiDiskriminier- ungsBüro (ADB)
Köln/ Öffentlichkeit gegen Gewalt (ÖgG) e.V.

Berliner Straße
97-99
51063 Köln

Tel 0221/96476300
Symbol Email senden

AntiDiskriminier- ungsBüro
des Caritas- verbandes für die Stadt Köln e.V.

Stolzestr. 1a
50674 Köln

Frau Kornelia Meder
Tel 0221 560 46 32
Symbol Email senden

Stadt Köln – Der Oberbürgermeister
Interkulturelles Referat

Kalker Hauptstr. 247-273
51103 Köln

Frau Cevriye Alaman
Tel 0221 221 29 859
Symbol Email senden

Stadt Köln Schulverwaltungsamt
RAA / Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien

Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln

Rosemarie Loos
Symbol Email senden
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang