Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Surfen ohne Risiko für Kinder und Jugendliche

Mehr Sicherheit im Umgang mit dem Medium Internet

11.3.2011

Mit einem falschen Klick können Jungen und Mädchen auf Webseiten gelangen, die ihren Datenschutz, ihren Geldbeutel und im Extremfall sogar Leib und Seele bedrohen. Dagegen will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jetzt vorgehen. Es erweitert sein Angebot für einen sicheren Einstieg von Kindern und Jugendlichen ins Internet mit der neuen Webseite "surfen-ohne-risiko.net". Ab sofort können Eltern - gemeinsam mit ihren Kindern - mithilfe des Portals eine eigene Startseite erstellen, mit kindgerechten Nachrichten, Onlinespielen, Surf-Tipps, Kinder-Mail und Kinder-Chat. Darüber hinaus bietet die Plattform kostenfreie Informationen - auch für Lehrkräfte interessant - darüber, wie sich Kinder ohne Risiko im Internet bewegen können.

Ihr Wissen über das Internet können Eltern und Kinder beim Familienquiz testen. Kleine Videos bieten einen anschaulichen, unterhaltsamen Einstieg ins Thema Kinder und Internet. Hier bekommen Eltern übersichtlich und leicht verständlich Informationen zum sicheren Surfen, Chatten und Spielen. Weitere Informationen hält der gedruckte Ratgeber "Ein Netz für Kinder. Surfen ohne Risiko" des Bundesfamilienministeriums bereit.

"Surfen-ohne-Risiko.net" richtet sich an Eltern, Pädagoginnen, Pädagogen und Kinder und Jugendliche. Entworfen hat sie, im Auftrag des Bundesfamilienministeriums, "jugendschutz.net" - die länderübergreifende Stelle für Jugendschutz im Internet. Als Partner sind mit im Boot: die Kindersuchmaschinen "Blinde Kuh", "fragFINN" und "Helles Köpfchen", der Seitenstark-Kinderchat sowie Nachrichten unter anderem vom SWR-Kindernetz und ZDFtivi-Logo.

"Das Internet ist das Leitmedium für Kinder und Jugendliche. Aber nicht alle Angebote sind kind- und jugendgerecht", sagt Bundesfamilien- ministerin Kristina Schröder (CDU). "Die neue Website ist für Eltern und Kinder eine wertvolle Orientierung und schafft einen sicheren Surfraum zum Ausprobieren. Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche die Chancen des Internets entdecken, ohne seinen Risiken ausgesetzt zu sein. Mit der neuen Website möchte ich allen Eltern helfen, ihre Kinder dabei zu unterstützen", so Schröder.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Resilienz - Was Menschen wirklich stark macht
Do. 27.06.2019,
[mehr]
Links zum Beitrag
Quelle: Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang