Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Naturerlebnisorte

Auch in der Großstadt kann man Natur erleben. In und um Köln gibt es eine Vielzahl von Ausflugszielen. Hier können Sie mit der Familie oder auch in Gruppen an Führungen teilnehmen oder einfach mal einen Wochenendausflug planen

VHS Biogarten Thurner Hof

Thurner Hof
Der Thurner Hof ist ein in Köln-Dellbrück gelegener Gutshof und ehemaliger Rittersitz, der aus dem Herrenhaus an der Südostecke, einer vierflügeligen Hofanlage und einem Eckturm (dem “Türmchen”) an der Nordwestecke besteht. Er befindet sich seit 1911 im Besitz der Stadt Köln. “Thurn” ist eine althochdeutsche Form von Turm und verweist auf die Urform der Burg in Form einer Motte. Der Name übertrug sich auch auf die zugehörige Siedlung, heute Teil von Köln-Dellbrück. Die Hofanlage ist im Osten und Süden von einem 7.200 m² großen Gartengelände umgeben, das auf ehrenamtlicher Basis gepflegt wird und u.a. der VHS Köln als Lehrgarten dient.  [mehr]

Dünnwalder Wald- und Wildpark

Im Wildpark Dünnwald können Sie in großen naturnahen Gehegen Wildschweine, Damwild und Muffelwild beobachten. Eine besondere Attraktion sind die Wisente, eine Wildrindart, die in freier Natur in Deutschland ausgestorben ist. Bei einer Führung wird Ihnen der Förster die Lebensweise der Tiere erklären, und Sie erhalten Einblick in den Betrieb eines Wildgeheges. Eine Führung findet jeden zweiten Mittwoch im Monat um 14 Uhr statt.
Führungen für Gruppen nach Vereinbarung. [mehr]

Greifvogelschutzstation - Haus des Waldes

Die Greifvogelschutzstation Köln wurde 1967 gegründet und ist somit eine der ersten Einrichtungen dieser Art in Deutschland.

Die Hauptaufgabe der Station besteht darin, kranke oder verletzte Greifvögel und Eulen oder verwaiste Jungtiere aufzunehmen mit dem Ziel, sie wieder auszuwildern. Damit leistet die Greifvogelschutzstation Köln einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz und zum Erhalt dieser in ihrem Bestand teilweise bedrohten Tierarten.

Die jährlichen Aufnahmezahlen sind von vielen Faktoren, z.B. Witterungsbedingungen, Aufkommen von Jungvögeln usw. abhängig; in manchen Jahren werden bis zu 100 Tiere eingeliefert. Ein Großteil davon wird über die Tierrettung der Berufsfeuerwehr Köln oder die Polizei eingeliefert, häufig aber auch durch Privatpersonen.

Die Vögel werden zunächst veterinärmedizinisch untersucht und ggfs. behandelt, datentechnisch dokumentiert sowie möglichst artgerecht untergebracht und versorgt. Nachdem die Tiere von unserem Tierpflegerteam gesund gepflegt bzw. erwachsen und durch entsprechendes Training in der Natur überlebensfähig sind, werden sie in geeigneten Biotopen ausgewildert. Dank guter veterinärmedizinischer Versorgung und qualifizierter Pflege liegt die Auswilderungsquote durchschnittlich bei 60 %. [mehr]
Skizze Eule Klein1

Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Existierst du noch - oder lebst du schon?
So. 24.02.2019,
[mehr]
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang