Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Sicher schwimmen!

Eine Maßnahme zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Schwimmunterricht in Kölner Schulen mit Primarstufe

Sicher Schwimmen Logo
Seit 10 Jahren läuft die Kölner Maßnahme „Sicher schwimmen!“ erfolgreich an 99 % aller Schulen mit Primarstufe (Grund- und Förderschulen) und erfreut sich großer Beliebtheit bei Kindern und Lehrkräften. Durch „Sicher schwimmen!“ wird der Ausfall von Schwimmunterricht deutlich reduziert, und Kinder werden individueller gefördert.

„Sicher schwimmen!“ wurde erstmals als Projekt, für zunächst zwei Jahre, mit dem Ratsbeschluss der Stadt Köln im Januar 2008 ins Leben gerufen. Die jährlich alarmierenden Zahlen der Ertrinkungsunfälle haben die Stadt Köln dazu bewegt sich für eine flächendeckende Verbesserung der Schwimmfähigkeit der Kölner Kinder einzusetzen.

Für diese Maßnahme stellt die Stadt Köln jährlich rund 1,2 Mio. € zur Verfügung. Das zum Schuljahr 2008/09 gestartete Projekt wird federführend von der KölnBäder GmbH gemeinsam mit der Stadt Köln (Dezernat für Bildung, Jugend und Sport und Amt für Schulentwicklung) und den Kooperationspartnern Stadtsportbund Köln e. V., Sportjugend Köln e. V. und Ortsverband Kölner Schwimmvereine e. V. umgesetzt.

Das sehr ehrgeizige Ziel von „Sicher schwimmen!“ ist es, die Voraussetzungen im Schwimmunterricht so zu verbessern, dass möglichst 95 % der Kinder die Primarstufe mit dem Deutschen Jugendschwimmabzeichen Bronze abschließen können. Erst mit dem genannten Abzeichen beginnt ein Kind sicher zu schwimmen.

Seit dem Schuljahr 2008/2009 ist „Sicher schwimmen!“ aus dem Schwimmunterricht der Primarstufen nicht mehr wegzudenken. Dem entsprechend hat sich das Projekt zu einer festen Maßnahme weiterentwickelt.
Kinderschwimmen
© Steve Buissinne auf Pixabay

„Sicher schwimmen!“ besteht im Wesentlichen aus drei Säulen:

  1. „Sicher schwimmen!“ ermöglicht Schwimmunterricht in kleineren Lerngruppen, sodass auf die Kinder und ihren Lernfortschritt individuell eingegangen werden kann. Um dies zu erreichen, pflegt und koordiniert „Sicher schwimmen!“ einen Pool an qualifizierten Schwimmassistenzkräften. Daraus können die Schulen bei Bedarf personelle Unterstützung für ihren Regelunterricht beantragen. Die Lehrkräfte sind nach wie vor verantwortlich für ihren Schwimmunterricht.
  2. Der Schwimmunterricht wird im Rahmen des regulären Sportunterrichtes um ein zusätzliches halbes Jahr erweitert. Inhaltlicher Schwerpunkt ist hier die Wassergewöhnung. Dabei kann genauso personelle Unterstützung aus dem Assistentenpool beantragt werden, wobei die Leitung des Schwimmunterrichtes weiterhin bei den Lehrkräften verbleibt.
  3. Kindern, die in ihrem Fähigkeitsniveau von dem allgemeinen Klassenniveau abweichen, und dieses nach Einschätzung der jeweiligen Lehrkraft im Rahmen des Schwimmunterrichtes auch nicht erreichen können, wird ein spezieller Schwimmförderunterricht angeboten. Es handelt sich hier um eine freiwillige, zusätzliche Maßnahme außerhalb des normalen Schulunterrichts. Die Durchführung wird von Fachkräften aus dem Assistentenpool übernommen.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Campus Köln HMKW: Bachelor-Infoabend
Do. 12.12.2019,
[mehr]
Aktuelles
Weitere Informa- tionen über das Projekt, aber auch pfiffige Ideen für Eltern, Lehrer und Kinder rund um das Thema Wasser finden Sie auf der projekteigenen Internetseite www.sicher-schwimmen.de.
Kontakt
„Sicher schwimmen!“
c/o KölnBäder GmbH

Kämmergasse 1 50676 Köln

Info-Telefon: 0221/27 91 91-0

- Ansprechpartnerin
Frau Astrid Blomenkamp
0221/279185346

Symbol Email senden
Materialien
Kölner Bäder
Köln betreibt 15 Schwimmbäder, davon gelten drei als Kombibäder mit Innen- und Außen- becken und zwei als Freibäder. Das Eis- und Schwimmstadion in der Lentstraße befindet sich derzeit im Neubau, in Ossendorf entsteht ein weiteres Bad.

Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen der Bäder erhalten Sie bei
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang