Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Bibliothek im NS-Dokumentationszentrum

Bibliothekskatalog online

Präsenzbibliothek - Ausleihe ist nicht möglich

In der Kölner Fachbibliothek im NS-Dokumentationszentrum stehen rund 14.800 Bände. Dazu zählen sowohl Literatur zum Nationalsozialismus in Köln und Umgebung als auch wichtige Grundlagenpublikationen allgemein zu diesem Thema. Es handelt sich um aktuelle Literatur, Bücher, Zeitschriften, aber auch um Examensarbeiten. Zum Bestand gehören darüber hinaus Veröffentlichungen zu Themen wie Vergangenheits- aufarbeitung, Gedenkstätten und Rechtsextremismus.

Für Pädagogen gibt es eine Sammlung von Unterrichtsmaterialien, für Kinder und Jugendliche spezielle Bücher, die sich meist in literarischer Form mit dem Thema „Nationalsozialismus“ auseinandersetzen.

Sowohl Mitarbeiter des NS-DOK als auch die Forschung und die interes- sierte Öffentlichkeit können die Fachbibliothek nutzen. Das Personal der Bibliothek berät alle Bürgerinnen und Bürgern, auch von außerhalb, und gibt ihnen sachkundige Auskünfte. Viele Dissertationen, Fach- und Examensarbeiten haben in den vergangenen 20 Jahren in der Fachbibli- othek eine wichtige Arbeitsgrundlage gefunden. Die Nutzungszahlen steigen von Jahr zu Jahr.

Ausleihen sind in der reinen Präsenzbibliothek nicht möglich. Es stehen jedoch Kopierer und Readerprinter ebenso zur Verfügung wie Anschluss- möglichkeiten für (mitgebrachte) Laptops. Die Benutzung der Bibliothek ist kostenlos. Für Kopien und Readerprinter-Ausdrucke fallen Gebühren an.

NS-DOK verbessert Serviceleistungen für Nutzer

Recherchen zum Bestand der Bibliothek im NS-Dokumentationszentrum sind bisher nur vor Ort möglich gewesen. Seit Herbst 2009 steht der Katalog auf der NS-Dokseite unter dem Menüpunkt „Bibliothek“ auch online im Internet zur Verfügung. Das NS-DOK aktualisiert ihn vierteljährlich.

Der Katalog kann auf mehreren Wegen benutzt werden, so zum Beispiel mit Hilfe einer Suchmaske. Man gibt verschiedene Begriffe in das Suchfeld ein, das können Namen von Personen oder auch Sachbegriffe sein. Mög- lich ist auch die Suche mit alphabetischen Listen: Index Name, Index Buchtitel, Index Zeitschriftentitel, Index Schlagwort, Index Reihentitel.

Eine weitere Möglichkeit bietet der Katalog der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken (AGGB), die seit Oktober 1998 besteht. Er enthält zurzeit die Bestände von sieben Fachbibliotheken. Im Verzeichnis stehen Bücher, Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelbänden, Bro- schüren und elektronische Medien. Die vor 1945 erschienene Literatur ist nicht vollständig im Katalog enthalten.

Außer der aktuellen gibt es auch zeitgenössische Literatur und Quellen. Dazu gehören zum Beispiel Mitteilungsblätter verschiedener NSDAP-Organisationen, der HJFührerdienst oder Firmenzeitschriften (3 Kronen-Rundschau, Stollwerck-Post). Sie sind teils im Original, teils in Kopie vorhanden und sonst nur schwer zugänglich. Auch Schulbücher aus der NS-Zeit, Liederbücher verschiedenster NS-Organisationen und Sammel- alben zählen zum Bestand.

Zeitungen in mikroverfilmter Form wie zum Beispiel der „Westdeutsche Beobachter“, die „Kölnische Zeitung“, aber auch „Das schwarze Korps“ und „Der Angriff“ ergänzen die Sammlung.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Infoveranstaltung: Ausbildung plus Fachabitur
Fr. 14.12.2018,
[mehr]
Aktuelles
Öffnungszeiten der Fachbibliothek im NS-Dokumenta- tionszentrum:

Di. bis Do.
10 bis 16 Uhr

Fr. 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Gruppen werden um Anmeldung gebeten:
Fon 0221/221-26361
Die Benutzung der Bibliothek ist unabhängig vom Museum und deshalb entfällt der Eintritt.
Kontakt
NS-Dokumentations- zentrum der Stadt Köln

Appellhofplatz 23-25
50667 Köln

Bibliothek

Astrid Sürth

Fon 0221/2212-6361

Fax 0221/2212-5512
Symbol Email senden
Links zum Beitrag
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang