Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Wegeplaner

Wegeplanerprojekt an Kölner Schulen

Das Wegeplanerprojekt ist ein präventives Angebot der Jugendhilfe an Schule, um lernbezogene und soziale Probleme, sowie berufliche Integrationshemmnisse bei Schüler/innen schon während der Schullaufbahn zu bearbeiten.

Ziel der Wegeplanung ist die Gestaltung einer zukunftsweisenden Perspektive, sowohl für die verbleibende Schulzeit, als auch für den Übergang Schule-Beruf.
Das Angebot richtet sich präventiv an Schüler/innen ab dem 8. Schulbesuchsjahr.

In dem seit 1997 bestehenden Kooperationsprojekt zwischen 11 Schulen ( 7 Haupt-, 3 Gesamt- und eine Förderschule ) und den Beratungsstellen des Internationalen Bundes IB werden die Schüler/innen mit negativer Abschlussprognose durch „Wegeplaner/innen“, d.h. durch sozialpädagogische Fachkräfte der IB Beratungsstellen und durch Lehrkräfte der Hauptschulen mindestens ein Schuljahr lang beraten und betreut.
Dritter fester Partner im Bunde ist die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Köln.

Ziele sind:

  • die Stabilisierung und die Motivierung der Schüler/innen zur Re – Integration in die Schule mit dem Ziel, den Schulabschluss zu erreichen,
  • die Vermittlung in außerschulische Lernorte/Schulmüdenprojekte zur Erfüllung der Schulpflicht,
  • Vermittlung in Jugendwerkstätten, Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Berufskollegs, Ausbildung etc. nach Erfüllung der Schulpflicht.
Die für das Projekt benannten „Wegeplaner- Lehrkräfte“ fungieren als Bindeglied zwischen Kollegium, Schulleitung und Beratungsfachkräften ebenso wie als Ansprechpartner/in für die Jugendlichen in der Schule.

Die Beratungsfachkräfte der IB Beratungsstellen garantieren eine feste wöchentliche Anwesenheitszeit in der Schule.

Die Betreuung im Einzelnen bedeutet:

  • regelmäßige Beratungsgespräche mit den Jugendlichen
  • Entwicklung eines "Wegeplans" (Förderplan)
  • Erarbeitung einer realistischen schulischen und/oder beruflichen Perspektive
  • Vermittlung in Betriebspraktika
  • Begleitung zu Maßnahmeträgern, zur Berufsberatung, und anderen Institutionen
  • Berufseignungsdiagnostik/Potentialanalysen
  • Elternarbeit
  • Vermittlung in Nachhilfe, Förderunterricht; Deutschkurse etc.
  • Nachbetreuung vermittelter Jugendlicher.
Ein Teil dieser Jugendlichen besucht zusätzlich das Angebot „ProSekKo“: Projekt der Sekundarstufen I und II in Kooperation Wegeplaner- Schulen und Berufskollegs
(siehe auch "ProSekKo" unter: Weitere Infos).
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Infoveranstaltung Umschulungen in der Medienbranche
Fr. 22.02.2019,
[mehr]
Kontakt
Büro
Übergangs- management Schule-Beruf

Ingeborg Mikloss

Mediapark 6 B
50670 Köln

Tel.0221/221- 29281

Symbol Email senden
Materialien
Weitere Infos
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang