Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

...für Jugendliche ohne Ausbildung

Der Maßnahmenkatalog der Jugendberufshilfe - jetzt als Datenbank online

Die „Datenbank der Jugendförderkurse“ auf dem Kölner Bildungsportal bildung.koeln.de erleichtert die Recherche nach passgenauen und aktuellen Angeboten, die insbesondere benachteiligte Jugendliche darin unterstützen, ihre Einstiegschancen in das Berufsleben zu verbessern und sich persönlich zu entwickeln.

Die Datenbank finden Sie rechts unter dem Stichwort "Jugendförderkurse" auf dieser Seite.

Die Datenbank der Jugendförderkurse finden Sie hier und rechts unter "weitere Infos".

Die Kölner Jugendwerkstätten

Um die Integration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt zu erleichtern, werden sozialbenachteiligte und individuelle beeinträchtigte junge Menschen mit dem Angebot der Jugendwerkstätten gefördert.

Sie integriert junge Menschen, die am Rande oder außerhalb der Regelsysteme stehen und im System nur schwer zurecht kommen oder sogar scheitern. Im Übergangskorridor von Schule und Beruf verortet, nimmt sie eine Brückenfunktion ein. Sie vermittelt zwischen Schule und Arbeitswelt, so in die Berufsvorbereitung, Ausbildung oder Beschäfti- gungsprogramme. Sie ist auf Übergänge spezialisiert und gestaltet Übergänge.

Das 1-jährige, werkpädagogische Angebot der Kölner Jugendwerkstätten richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene bis 27Jahre, die noch keine berufliche Orientierung gefunden haben. Gemeinsam mit den Jugendlichen werden persönliche, soziale und berufliche Entwicklungsperspektiven geklärt und in Werkbereichen erprobt.

Die Beschulung während der Maßnahme findet in der Regel durch die Kölner Berufskollegs statt. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einen Schulabschluss nachzuholen. Maßnahmebeginn ist im Anschluss an die Sommerferien, ein Quereinstieg ist möglich. Weitergehende Informationen finden Sie im Internet unter: Jugendwerkstatt.NRW - Profil.

Information und Beratung finden Sie finden Sie im hier verlinkten Flyer und unter "Materialien".

  • Darüber hinaus wenden sich Jugendwerkstätten an so genannte „schulmüde“ Jugendliche ab der 9. Klasse, die sich dauerhaft dem Schulbesuch entzogen haben. Sie finden hier einen außerschulischen Lernort, der es ihnen ermöglichen soll, Zeugnisse und möglichst auch einen Schulabschluss zu erlangen ( § 5 der Allgemeinen Schulordnung).
  • Für Jugendliche, deren Schulpflicht noch ca. 6 Monate beträgt und ein qualifizierter Abschluss in der verbleibenden Zeit nicht mehr zu realisieren ist, besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Zeit in den Jugendwerkstätten sinnvoll zu nutzen ( § 6 der Allgemeinen Schulordnung).

Jugendberatungsstelle für Arbeits- und Berufsfragen

Die Jugendberatungsstelle unterstützt junge Menschen dabei, ihr Berufsziel zu finden und ihr Leben individuell zu planen. In intensiven Gesprächen und Bildungsveranstaltungen werden schulische und berufliche Perspektiven entwickelt.

Dabei werden die persönlichen Voraussetzungen und unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen beachtet. Die Zusammenarbeit mit den Eltern und Bezugspersonen sowie Schulen und Jugendhilfe- einrichtungen wird angestrebt.

Die Angebote der Jugendberatungsstelle stehen Ihnen als Download unter "Materialien" zur Verfügung.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Besinnliches und Fröhliches zur Weihnachtszeit
So. 22.12.2019,
[mehr]
Aktuelles
Neu auf dem Kölner Bildungsportal: Die Datenbank der Jugendförderkurse löst ab sofort den „Maßnahmenkatalog – berufsbezogene und schulische Angebote für arbeitslose Jugendliche in Köln“ der Jugendberufs- hilfe ab. [mehr]
Kontakt
Stadt Köln
Amt für Kinder, Jugend und Familie

Jugendberatungs- stelle für Arbeits- und Berufsfragen

Mediapark 6b
50670 Köln

Tel 0221/221 295 44 / - 45 / - 46
Fax 0221/221 29521
Symbol Email senden
Materialien
Weitere Infos
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang