Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Bildungsberatung

+++In eigener Sache: Bildungsberatung der Lernenden Region findet bis auf Weiteres gemäß der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ausschließlich online oder telefonisch statt. Dieses gilt für die Beratungsangebote zur Bildungsfinanzierung (Bildungsscheck und Bildungsprämie), die Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE), die Fachberatung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen (FBA) sowie die Beratungsstellen für neu zugewanderte EU-Bürger*innen (Willkommen und Ankommen in Köln) sowie die Beratungsangebote der KAUSA-Servicestelle Köln und KoBAM.+++

Sie interessieren sich für eine Fort- oder Weiterbildung? Sie haben bereits eine Auswahl getroffen und suchen nach einer Finanzierungsmöglichkeit? Hier können Sie einen Bildungsscheck bzw. eine Bildungsprämie beantragen.
Merblievezuhuss Corona
Ab dem 16. Dezember heißt es wieder: Drinbleiben und Beratung nur online und telefonisch in Anspruch nehmen. Bild: Dieses Cover wurde mit Ressourcen von Freepik.com erstellt.

















Informationen zum Bildungsscheck für Beschäftigte, Selbstständige und Berufsrückehrende

Bürgerinnen und Bürger, die in NRW wohnen, können für ihre berufliche Weiterbildung einen Bildungsscheck erhalten. Im individuellen Zugang zum Bildungsscheck NRW wird der Eigenanteil der Weiterbildungskosten privat getragen.

Zielgruppe: Freiberufler/innen und Selbstständige, Beschäftigte / Beschäftigte in Elternzeit und Berufsrückkehrende.

Einkommen: zu versteuerndes Jahreseinkommen max. 40.000 €, bei gemeinsam Veranlagten max. 80.000 €
Bitte beachten Sie: Ihr Einkommen muss mit einem Einkommenssteuerbescheid des zuständigen Finanzamtes, einer schriftlichen Erklärung Ihres Steuerberaters oder einer behördlichen Bescheinigung belegt werden.

Weiterbildung: Förderfähig sind berufliche Weiterbildung, die Fachwissen und fachübergreifende Kompetenzen zur Anwendung dieses Wissens vermitteln und in einem individuellen beruflichen Zusammenhang stehen. Dieser ist i. d. R. gegeben, wenn die geplante Weiterbildung im Kontext der aktuellen oder zukünftigen Tätigkeit steht, d. h. eine berufliche Verwertbarkeit gegeben ist. Angebote, die z. B. der Erholung oder Gesundheitsprävention, der Unterhaltung, der privaten Haushaltsführung, der sportlichen oder künstlerischen Betätigung dienen, sind i. d. R. nicht förderfähig.

Anzahl: pro Kalenderjahr kann ein Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie (siehe unten) ausgegeben werden.

Für einen Beratungstermin lassen Sie uns bitte zunächst eine individuelle Terminanfrage zukommen:
  • Stellen Sie hier eine Online-Terminanfrage zum Bildungsscheck


  • Informationen zum Bildungsscheck im betrieblichen Zugang

    Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Sitz und/oder Arbeitsstätte in NRW können für die berufliche Weiterbildung ihrer sozialversicherungspflichtig beschäftigten Mitarbeiter*innen (auch Auszubildende, Werkstudent*innen, Volontäre) Bildungsschecks erhalten. Beim betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck wird das Unternehmen beraten und trägt den Eigenanteil der Weiterbildungskosten.

    Betriebsgröße: mind. ein und max. 250 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte.

    Branche: Der öffentliche Dienst kann ebenfalls gefördert werden. Ausgenommen hiervon sind Gemeinden, Kreise, kreisfreie Städte und Landesbehörden. Grundsätzlich förderfähig sind u.a. Körperschaften, Stiftungen, Anstalten des öffentlichen Rechts sowie Berufskammern.

    Anzahl: Unternehmen können innerhalb eines Kalenderjahres bis zu zehn Bildungsschecks in Anspruch nehmen. Jede*r Beschäftigte kann dabei nur einen betrieblichen Bildungsscheck je Kalenderjahr erhalten.

    Weiterbildung: Förderfähig sind berufliche Weiterbildung, die Fachwissen und fachübergreifende Kompetenzen zur Anwendung dieses Wissens vermitteln. Ausgeschlossen sind Weiterbildungen, für die Arbeitgeber*innen gesetzlich zur Kostenübernahme verpflichtet sind.

    Im Beratungstermin benötigen wir neben einer Einzelhandlungsvollmacht eine datenschutzrechtliche Erklärung des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin, der/die den Bildungsscheck in Anspruch nehmen wird.

    Für einen Beratungstermin lassen Sie uns bitte zunächst eine betriebliche Terminanfrage zukommen:

Esf Foerderlogos 21 27 Eu Mags Foerdersatz

Informationen zur Bildungsprämie

Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie erwerbstätig sind und Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 € (oder 40.000 € bei Zusammenveranlagung) nicht übersteigt. Auch Mütter und Väter in Elternzeit können einen Prämiengutschein erhalten.
Mit dem Prämiengutschein werden 50% der Weiterbildungskosten übernommen, maximal jedoch 500 €. Sie können den Prämiengutschein nach einem Beratungsgespräch erhalten; anschließend geben Sie ihn beim Bildungsträger ab und erhalten eine reduzierte Rechnung.

Die 3. Förderphase des Bundesprogramms Bildungsprämie startete am 1. Juli 2014. In der neuen Förderphase gelten veränderte Förderkonditionen.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Aktuelles
Beratung zur Beruflichen Entwicklung

Das Angebot unterstützt Personen in beruflichen Veränderungsprozessen, die in NRW wohnen und arbeiten. Die Beratung wird von qualifizierten Beraterinnen und Beratern durchgeführt und ist kostenlos. [mehr]
Kontakt
Lernende Region-Netzwerk Köln e.V.
Julius-Bau-Str. 2
51063 Köln

Carina Zetzmann
Claudia Burghardt

Symbol Email senden

Amt für Weiterbildung
VHS Köln
Im Mediapark 7
50670 Köln
Tel.: 0221/221-23999
Symbol Email senden

Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12
50667 Köln

Ute Smania
Heumarkt 12
50667 Köln
Tel.: 0221/2022-250

Silke Puchalla
Köhlstraße 8
50827 Köln-Ossendorf
Tel. 0221/2022-356 3

Stefan Schmitz
Godesberger Allee 105-107
53175 Bonn
Tel. 0228/6047962
Symbol Email senden

Industrie- und Handelskammer
zu Köln

Unter Sachsenhausen 10–26
50667 Köln

Tel.: 0221/1640-6260
Symbol Email senden
Weitere Infos
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang