Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Mobilitätsberatung

Auslandsaufenthalt für Auszubildende und Berufsanfänger: Kölner Kammern bieten Beratung und Unterstützung

Seit Frühjahr 2009 sind bundesweit rund 40 Beraterinnen und Berater von den Kammern eingesetzt, um insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen zu informieren, wie ihre Auszubildenden und Berufsanfänger einen längeren Auslandsaufenthalt wahrnehmen können.
Mobilitätsberatung
Auch in Köln wird Beratung für Betriebe und ihre Ausbilderinnen und Ausbilder, für Auszubildende und Lehrerinnen und Lehrer an Berufsschulen von den Kammern angeboten.

Berufsbildung ohne Grenzen: Mobilitätsberatung in Köln
  • Handwerkskammer zu Köln
    Grenzüberschreitende Mobilitätsberatung
    Junges Handwerk Köln goes Europe

  • Industrie und Handelskammer zu Köln
    Fit für das Ausland
    Mobilität leicht gemacht

Die Mobilitätsberater/-innen bieten:

  • Unterstützung bei der Suche nach Partnerbetrieben im Ausland
  • Hilfe bei den konkreten Planungen und Vorbereitungen des Mitarbeiteraustauschs
  • Informationen zu Auslandsparktika
  • Informationen über verschiedene Möglichkeiten beruflicher Auslandsaufenthalte
  • Planung und Organisation entsprechender Vorbereitungsmaßnahmen vor Auslandsaufenthalten wie Sprachkurse, interkulturelle Trainings etc.
  • Information und Beratung über relevante Förderprogramme auf nationaler und europäischer Ebene Fördermöglichkeiten
  • Beratung über Aus- und Weiterbildungssysteme in Europa und Vernetzung zum europass
  • Akquise von Praktikumsplätzen für ausländische Jugendliche und junge Arbeitnehmer in hiesigen Betrieben - Vorbereitung der aufnehmenden Betriebe.
Gegenwärtig machen bundesweit nur zwei Prozent aller Auszubildenden, etwa 30.000 junge Menschen, beschäftigungsrelevante Erfahrungen im Ausland. Gleichzeitig orientieren sich aber immer mehr Unternehmen auf internationale Märkte oder kooperieren mit weltweit aufgestellten Firmen. Innerhalb von 15 Jahren hat sich die Zahl der exportierenden Handwerksbetriebe mehr als verdoppelt.

Das neue Programm zielt darauf, in den kommenden Jahren deutlich mehr junge Menschen für einen Auslandsaufenthalt zu motivieren, über die Möglichkeiten zu informieren und bei der Organisation zu unterstützen.

Das Mobilitätsberater-Projekt wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) unterstützt.

Gefördert werden rund 40 Mobilitätsberaterinnen und -berater bei den Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern sowie eine bundesweite Koordinierungsstelle. Die Finanzierung des Projektes mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 16 Millionen EURO erfolgt zu 80 % aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie nationalen Kofinanzierungsmitteln des BMAS, 20 % müssen von den Kammern als Eigenmittel erbracht werden.

Der Förderzeitraum endet am 31.12.2012.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Infoveranstaltung Umschulungen in der Medienbranche
Fr. 22.02.2019,
[mehr]
Aktuelles
Erste Auswertung des Programms "Berufsbildung ohne Grenzen": Azubi- Auslandspraktika im Aufwind. [mehr]
Neues Informations- angebot für KMU: Zentrale Beratungshotline für die Beantragung kleiner Mobilitäts- projekte. [mehr]
Kontakt
Handwerkskammer zu Köln (HWK)

Mobilitätsberatung
Junges Handwerk Köln goes Europe

Ulla Becker-Piepjohn

Heumarkt 12
50667 Köln

Fon +49 221 2022- 470
Fax +49 221 2022- 373
Symbol Email senden

Industrie- und Han- delskammer zu Köln (IHK)

Kristin Schwarz M.A.

Mobilitätsberaterin
Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung

Postanschrift:
50606 Köln
Hausanschrift:
Unter Sachsen- hausen 10-26,
50667 Köln
Fon +49 221 1640- 636
Fax +49 221 1640- 649
Symbol Email senden
Materialien
Weitere Infos
"Chance Europa"
Das EU-Projekt MOVE 3 gibt über 280 Auszuildenden von 17 Berufskollegs des Regierungsbe- zirkes Köln die Möglichkeit, die „Chance Europa“ mit einem Auslands- praktikum zu erfahren.
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang