Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Linkbibliothek

Programme, Initiativen, Projekte



weitere Kategorien zu "Programme, Initiativen, Projekte":

  • Das NRW-Förderprogramm „Jugend in Arbeit plus“ ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren, die sich auf dem Arbeitsmarkt besonders schwer tun und länger als ein halbes Jahr arbeitslos sind, den Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben. Ziel ist es, Jugendliche in Betriebe zu vermitteln und ihnen so wertvolle Berufserfahrung zu verschaffen. Gefördert wird das Programm das auch 2006/2007 läuft, aus Landes- und ESF-Mitteln.
  • Das Projekt bietet 24 Auszubildenden die Chance, an professionellen Trainings teilzunehmen. Trainings, die sonst nur Managern und Führungskräften vorbehalten bleiben. Die Initiative wurde vor einigen Jahren gestartet, um die beruflichen Perspektiven junger Arbeitnehmer frühzeitig zu fördern.
  • Die Seite "Der Ausbildungsbonus" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales informiert Unternehmen und Jugendliche über die Chancen, Voraussetzungen und Wege zum Ausbildungsbonus.
  • Mit über 10.000 Mitgliedern ist es die größte Ausbildercommunity Deutschlands in der beruflichen Aus- und Weiterbildung: das Internetportal Forum für Ausbilder/-innen www.foraus.de des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Nach der jetzt abgeschlossenen kompletten Überarbeitung stehen Ausbilderinnen und Ausbildern vielfältige neue Möglichkeiten für Diskussionen, Recherche und Erfahrungsaustausch zur Verfügung.
  • Speziell für kleine und mittelständische Betriebe des Handwerks, die über keine eigene Testmöglichkeit für die Auswahl geeigneter Ausbildungsplatzbewerber/innen verfügen, bieten die Handwerkskammern in NRW auch kostenlose Testaufgaben im Internet an. Auf der Seite haben Betriebe die Möglichkeit, ihre Ausbildungsplatzbewerberinnen und Ausbildungsplatzbewerber zu testen. Die Aufgaben konzentrieren sich auf Fächer, die für die Handwerksbetriebe besonders wichtig sind: Mathematik, Deutsch und Logisches Denken. Zeitlich kann der Test den spezifischen Bedürfnissen und Kapazitäten des jeweiligen Betriebes angepasst werden. Eine automatische Auswertung wird über das Programm ebenfalls gewährleistet.
  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit seinem neuen Programm "JOBSTARTER - Für die Zukunft ausbilden" bundesweit Innovationen und Strukturentwicklung in der beruflichen Bildung. Das Programm zielt auf eine bessere regionale Versorgung Jugendlicher mit betrieblichen Ausbildungsplätzen durch die Gewinnung von Betrieben bzw. Unternehmen für Ausbildung. Das BMBF stellt für die Jahre 2005 bis 2010 ein Fördervolumen von 100 Mio € zur Verfügung, die mit Mitteln des ESF kofinanziert werden. Gefördert werden Projekte, die konkrete Dienstleistungsangebote für Betriebe offerieren mit dem Ziel der Steigerung des betrieblichen Ausbildungsplatzangebotes.
  • itchy feet legt los! itchy feet ist im November mit einer Printauflage von 200.000 Exemplaren erschienen. Das Magazin ist an über 3.000 Gymnasien, Gesamtschulen und Internaten, an 334 deutschen Hochschulen und allen Berufsinformationszentren der Arbeitsämter sowie nicht zuletzt an ausgewählten Sprachschulen und an den deutschen Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich.Die Auslands-Community Zeitgleich mit der ersten Print-Ausgabe von itchy feet starten wir auch unser Online-Magazin. Auf dieser Homepage kannst du nicht nur alle Artikel der Printausgaben einsehen, sondern dich auch mit Gleichgesinnten über alle Fragen rund ums Ausland austauschen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über konstruktive Kritik!
  • Die Handwerkskammern in Deutschland können jedem Lehrling eine kostenfreie IT-Basisqualifizierung anbieten. Auf der Internet-Plattform www.lehrlingegehenonline.de können die Auszubildenden den Umgang mit gängiger Software erlernen und ihre Qualifizierung durch ein Zertifikat von Microsoft nachweisen. Die Qualifizierung wurde als Kampagne "Lehrlinge gehen online" von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH), dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und Microsoft entwickelt. Die ZWH stellt allen Handwerkskammern die Lernplattform und die entsprechenden Programme zur Verfügung. Die Auszubildenden im Handwerk registrieren sich online, können sich über das Lernen hinaus untereinander austauschen und sich über Neuigkeiten im Handwerk informieren. Die Handwerkskammern unterstützen die Lehrlinge während der Lernphasen und nehmen die Prüfungen ab. Unter allen Azubis, die an der Qualifizierung teilnehmen, wird jeden Monat ein Preis verlost. Die ZWH will die Chancen aller Lehrlinge im Handwerk für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben durch die Teilnahme an der IT-Qualifizierung verbessern. IT-Kenntnisse sind außerdem auch für die dauerhafte Beschäftigungsfähigkeit ein absolutes Muss.
  • Das medienforum.nrw zählt zu den bedeutendsten europäischen Medienkongressen. Mit mehreren tausend Besuchern ist seit Beginn der 80er Jahre es einer der wichtigsten Kontakt- und Informationsplattformen der Branche. Es findet alljärlich im Frühjahr (Juni) in Köln statt. Deutsche und internationale Experten beleuchten aktuelle Trends der Medienlandschaft, in der – wie nie zuvor - die Trennung zwischen Content-Angebot und Content-Distribution immer durchlässiger wird. Das medienforum.nrw diskutiert über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz dieser Entwicklung. Zudem ist die Ausbildungsmesse "generation m" Teil des Forums, in dem jungen Menschen Zugang zu Informationen über Berufe im Medienbereich vermittelt werden.
  • Rechnungswesen Seite für Berufsschüler, die die Ausbildungsinhalte der Berufsschulen sehr verständlich vermittelt - mit kostenlosen Übungsaufgaben und Nachhilfe-Videos.
  • Die Webseite ist eine Nachwuchskampagne im Kampf um neue Azubis. AutoBerufe bietet viele verschiedene Möglichkeiten – auf kaufmännischem wie auf technischem Gebiet. Auf diesen Seiten findest Du alles, was Du brauchst, um die richtige Entscheidung zu treffen.
  • Das WSI-Tarifarchiv in der Hans-Böckler-Stiftung bietet zu den Ausbildungsvergütungen einen Online-Service an: Für 26 Wirtschaftszweige und Tarifbereiche können die tariflichen Ausbildungsvergütungen gegliedert nach Ausbildungsjahren abgerufen werden. Dabei werden auch die Unterschiede nach Bundesländern und Regionen und zwischen gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden aufgezeigt. Der Service ist kostenlos, die Daten werden ständig aktualisiert.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
15.12.2018: Christmas e-Sport Turnier in Köln
Sa. 15.12.2018,
[mehr]
Linkvorschlag
Kennen Sie eine Webseite zum Thema "Bildung in Köln"? [mehr]
zum Seitenanfang zum Seitenanfang