Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Die Bildungsgänge im Überblick

Notizen
Die Bildungsgänge an Berufkollegs ermöglichen alle allgemeinbildende Schulabschlüsse der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II. D.h. je nach Bildungsgang ist es möglich den Hauptschulabschluss, die Fachoberschulreife, die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife zu erreichen.

Berufsschule

  • Fachklassen:
    Sie werden von Auszubildenden besucht und gehören zur Berufsausbildung dazu.
    Mit bestandener Berufsschulabschlussprüfung wird der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreicht. Unter bestimmten Bedingungen kann die Fachoberschulreife (auch mit Qualifikation) und die Fachhochschulreife (Doppelqualifikation) erreicht werden.
  • Ausbildungsvorbereitung (AV):
    Dies sind Klassen für Schülerinnen und Schüler, die keinen Ausbildungs-Vertrag abgeschlossen haben und keine weiterführende Schule besuchen.
    Praktikum und Berufsschulunterricht werden hier kombiniert. Es ist möglich, den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erwerben.

Internanitionale Förderklassen (IFK)

  • 1-järhige Internationalen Förderklassen (IFK) sind ein Angebot für neu eingereiste Jugendliche.
    Deutschkenntnisse einschl. der Fachsprache werden erworben oder vertieft und die Allgemeinbildung wird ausgebaut. Außerdem werden berufliche Grundkenntnisse vermittelt und führt damit zu einer beruflichen Orientierung.
    Sie ermöglicht den Zugang zum Regelsystem von Schule/Beruf.

Berufsfachschulen

  • 1-jährige Berufsfachschule Stufe 1 für Schüler/-innen mit Hauptschulabschluss nach Klasse 9.
    Hier werden berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt.
    Der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 kann erreicht werden.
  • 1-jährige Berufsfachschule Stufe 2 für Schüler/-innen mit Hauptschulabschluss nach Klasse 10.
    Hier werden berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt.
    Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) kann erreicht werden, bei entsprechender Leistung auch die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.
  • 2-jährige Berufsfachschule für Kinderpflege oder Sozialassistenz für Schüler/-innen, die mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 haben.
    Sie führt zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht.
    Es ist möglich den Mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder auch die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe zu erreichen.

Höhere Berufsfachschule und Fachoberschule (Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss)

  • 2-jährige Höhere Berufsfachschule Der Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie den schulischen Teils der Fachhochschulreife.
  • 2-jährige Fachoberschule. Der Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die Fachhochschulreife.
  • 3-jährige Höhere Berufsfachschule. Der Bildungsgang vermittelt einen Berufsabschluss nach Landesrecht und die Fachhochschulreife.
  • 2-jährige Höhere Berufsfachschule für Schüler/-innen mit Fachhochschulreife oder Abitur. Der Bildungsgang vermittelt einen Berufsabschluss nach Landesrecht.

Höhere Berufsfachschule und Fachoberschule - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

  • 2-jährige Höhere Berufsfachschule:
    Sie vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie den schulischen Teil der Fachhochschulreife.
  • 2-jährige Fachoberschule Klasse 11 und 12 (Klasse 11 besteht aus Praktikum und Unterricht):
    Sie vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die Fachhochschulreife.
  • 3-jährige Höhere Berufsfachschule:
    Sie vermittelt einen Berufsabschluss nach Landesrecht und die Fachhochschulreife.
  • 2-jährige Höhere Berufsfachschule für Schüler/-innen mit Fachhochschulreife oder Abitur.
    Sie vermittelt einen Berufsabschluss nach Landesrecht.

Berufliches Gymnasium - Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Qualifikation)

  • 3-jährig:
    Es werden berufliche Kenntnisse vermittelt. Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) kann erworben werden.
  • 3-4-jährig: Es wird ein Berufsabschluss nach Landesrecht vermittelt. Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) kann in der Regel nach 3 Jahren erworben werden.
  • 1-jährige Fachoberschule Klasse 13 für Schüler/innen mit Fachhochschulreife und abgeschlossener Berufsausbildung.
    Sie führt zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Fachschule

  • Eine Fachschule ist ein Angebot der beruflichen Weiterbildung. Sie setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung in der gleichen Fachrichtung voraus.
    In der Fachrichtung Sozialpädagogik kann diese durch die Fachhochschulreife einer entsprechenden Schule ersetzt werden.
    Eine Fachschule dauert ein- bis drei Jahre. In den mindestens zweijährigen Bildungsgängen ist es möglich die Fachhochschulreife zu erwerben.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Infoveranstaltung: Ausbildungen an der School of Games
Fr. 01.07.2016,
[mehr]
Aktuelles
Über schüler online bewerben Sie sich online um einen Schulplatz an einem Berufskolleg.
Zusätzlich sind meistens folgende Unterlagen persönlich vorzulegen
– Lebenslauf
– letztes Halbjahreszeugnis
– Passbild
[mehr]
Kontakt
Frau Adam-Bott
Frau Linke

Amt für Schulentwicklung der Stadt Köln
Bildungsberatung

Mediapark 6b
50670 Köln

Tel. 0221- 221- 29282/85

Telefonsprech- stunden:
Di. 10-12 Uhr
Do. 14-16 Uhr
Symbol Email senden
Materialien
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang