Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Schullaufbahn

Planungshilfe, aktuelle Informationen und Beratungsangebote

Mit der Einschulung beginnt die Schulpflicht: Die Schullaufbahn startet in der Grundschule

Schulanfang 2009
In der so genannten "Primarstufe" bilden die Klassen 1 und 2 die Schuleingangsphase, in der die Kinder individuell gefördert werden sollen. Nach der 4. Klasse endet die Grundschule und die Schülerinnen und Schüler besuchen von nun an eine allgemein bildende weiterführende Schule.

Schulabschluss nach der Sekundarstufe I - was dann?

Zum Ende der Sekundarstufe I wird die Hauptschule in der Regel mit dem "Hauptschulabschluss nach Klasse 10" abgschlossen. Er bildet die Grundlage für eine anschließende praktische Berufsausbildung.

Die 10. Klasse der Realschule wird mit der Fachoberschulreife abgeschlossen, die zum Besuch der Fachoberschule an einem Berufskolleg berechtigt. Mit einer besonderen Qualifikation ist auch der Wechsel in die gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II) an einer Gesamtschule oder einem Gymnasium möglich.

Die Angebote der Kölner Berufskollegs: So kann es nach der Sekundarstufe I weitergehen

Jugendliche, die eine betriebliche Ausbildung beginnen, sind schulpflichtig und müssen die Berufsschule am Berufskolleg besuchen.

Weitere Bildungsgänge an Berufskollegs sind die Berufsfachschule, die Fachoberschule und die Fachschule der Sekundarstufe II. Hier werden in einem differenzierten Unterrichtssystem nach Berufsfeldern und Fachrichtungen gegliedert berufliche Kenntnisse, Grund-, Fach- und Weiterbildung sowie Berufsabschlüsse vermittelt.

Am Berufskolleg können Abschlüsse der Sekundarstufe I nachgeholt und Abschlüsse der Sekundarstufe II erworben werden: Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, allgemeine Hochschulreife.

Schulwechsel an eine allgemeinbildende weiterführende Schule

Broschüre "Weiterführende Schulen Sek..I" 2011/12
Zur Wahl stehen nach der 4. Klasse der Grundschule verschiedene Schulformen allgemeinbildender weiterführender Schulen. Die Anmeldungen erfolgen jeweils im Februar/März für den Schulwechsel im Sommer. Nach der Grundschule muss die Entscheidung getroffen werden, auf welche allgemeinbildende weiterführende Schule das Kind zunächst gehen soll. Die Sekundarstufe I umfasst die Klassen 5 bis 10. Informieren Sie sich hier, was die einzelnen Schulformen bieten: Kinder, die eine besondere sonderpädagogische Förderung brauchen, können die Schullaufbahn in einer Förderschule fortsetzten oder eine Schule mit dem Angebot des Gemeinsamen Unterrichts für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung wählen wählen.

Alles ist möglich: Wechsel der Schulform

Die Klassen 5 und 6 der Sekundarstufe I an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien bilden die Erprobungsstufe. Nach Klasse 6 wird geprüft, ob die Schülerin oder der Schüler die den Fähigkeiten entsprechende richtige Schulform besucht.

Die Durchlässigkeit des Schulsystems in NRW lässt zu, dass jede Schülerin und jeder Schüler nach entsprechenden qualifizierenden Abschlüssen "aufbauend" die Schulformen wechseln kann. Der höchste Abschluss ist das Abitur nach Besuch der gymnasialen Oberstufe (Sekundarstufe II).

Es ist nie zu spät: Hier kann man in Köln Schulabschlüsse nachholen

An vier Weiterbildungskollegs in Köln können allgemein bildende Schulabschlüsse von Jugendlichen, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und von Erwachsenen nachgeholt werden. Angeboten werden Kurse in Tages- und Abendform. Abschlüsse können auch neben der Berufstätigkeit erworben werden.

Abschlüsse der Sekundarstufe I können an der Abendrealschule und an der Tages- und Abendschule (TAS) erworben werden.

Die Schulabschlüsse der Sekundarstufe II (Fachhochschulreife und Abitur) können Erwachsene nach abgeschlossener Berufsausbildung oder dreijähriger Berufstätigkeit am Köln-Kolleg oder am Abendgymnasium erwerben.
Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
Zurück in den Beruf
Fr. 29.07.2016,
[mehr]
Aktuelles
Mitte Juli 2011 wurde im Land NRW der "Schulfrieden" geschlossen: Hauptschulen werden letztlich abgeschafft, die neue Schulform Sekundarschule von Klasse 5 bis 10 eingeführt. [mehr]
Schulgesetz in NRW geändert: "Kopfnoten" fallen schon auf dem Halbjahres- zeugnis im Februar 2011 weg und die Eltern bestimmen wieder darüber, welche weiter- führende Schule ihr Kind besuchen soll. [mehr]
Hier finden Sie Rat: Alle Beratungsstellen in Köln, die zur Schullaufbahn beraten. [mehr]
Kontakt
Stadt Köln
Amt für Schulentwicklung
Ute Kaune
Tel. 0221- 221-
29068
Symbol Email senden

Bildungsberatung
Amt für Schulentwicklung der Stadt Köln

Frau Adam-Bott
Frau Linke

Tel. 0221- 221- 29282/85

Fax 0221- 221- 29114

Telefonsprech- stunden:
Di. 10-12 Uhr
Do. 14-16 Uhr
Symbol Email senden
Materialien
Weitere Infos
Perspektiven ohne Abi
2011 sind ca. 680 Kölner Schülerinnen und Schüler aus den gymnasialen Oberstufen der Gesamtschulen, Gymnasien und Berufskollegs abgegangen, bevor sie die Allgemeine Hochschulreife erreicht haben. Damit geht die Schulkarriere einen anderen Weg als ursprünglich geplant. Wir haben für Sie Informationen zusammengestellt, die sinnvolle Perspektiven aufzeigen.
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang