Home   |   Sitemap   |   E-Mail senden   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Hilfe
bildung.koeln.de – Das Kölner Bildungsportal Ein Service von Lernende Region Netzwerk Köln

Häufig gestellte Fragen

Personal: Schulbegleitung/Eingliederungshilfe

zurück zum Fragenkatalog

Wer finanziert eine Schulbegleitung/Integrationshelfer?


Für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen kann Eingliederungshilfe in Form von Schulbegleitung in Betracht kommen, wenn die Schule einen besonderen behinderungsbedingten Bedarf der Schülerin oder des Schülers nicht decken kann.
Die Eingliederungshilfeleistung kann nicht durch die Schule, sondern ausschließlich durch den behinderten Schüler, vertreten durch seine Personensorgeberechtigten (in der Regel die Eltern) in Anspruch genommen und beantragt werden.
Eine Schulbegleitung (Integrationshelferin oder Integrationshelfer) wird nach Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen (Sozialgesetzbuch VIII oder Sozialgesetzbuch XII) bewilligt.

Den Antrag auf Schulbegleitung stellen die Eltern. Es wird eine vorherige Beratung mit der jeweiligen Schule empfohlen.

Auch wenn das Amt für Kinder, Jugend und Familie und das Amt für Soziales und Senioren die Schule bzw. die Schulaufsicht bei der Prüfung zumeist einbeziehen, handelt es sich bei der Entscheidung über die Eingliederungshilfe sowohl dem Grunde nach wie auch hinsichtlich Art und Umfang um eine Entscheidung, die ausschließlich und eigenverantwortlich durch den Jugendhilfeträger bzw. den Sozialhilfeträger getroffen wird.

Für Kinder mit seelischer Behinderung (SGB VIII)
Für Kinder mit seelischer Behinderung wird der Antrag beim Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie (im jeweiligen Bezirksrathaus) gestellt.
Mehr Informationen

Für körperlich, geistig und mehrfachbehinderte Kinder (SGB XII)
Für körperlich, geistig und mehrfachbehinderte Kinder wird der Antrag beim
Amt für Soziales und Senioren
Eingliederungshilfe 503/42
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln
Mail
gestellt.

Wird erstmalig eine Integrationshilfe beantragt, sind folgende Unterlagen einzureichen:
- Antrag auf Sozialhilfe,
- vorhandene medizinische und therapeutische Unterlagen zur vorliegenden Behinderung des Kindes,
- Erklärung zur Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht,
- bei festgestelltem sonderpädagogischen Förderbedarf: Kopie der Schulzuweisung, falls bereits vorhanden.

Den Antrag auf Sozialhilfe können Sie schriftlich, telefonisch, per Fax oder elektronisch über sozialamt@stadt-koeln.de anfordern.

Siehe dazu auch die Informationen auf den Internetseiten der Stadt Köln:
Mehr Informationen

Schulbegleiter/-innen: Wer ist gegenüber der Schulbegleitung weisungsbefugt?


Die Dienst- und Fachaufsicht obliegt dem Träger, bei dem die Schulbegleitung angestellt ist.

Der konkrete Einsatz der Schulbegleitung verbunden mit der inhaltlichen Ausgestaltung der Integrationsassistenz erfolgt bei den Hilfen gem. SGB VIII im Rahmen der Hilfeplanung, die federführend durch das zuständige Bezirksjugendamt in kontinuierlicher Abstimmung mit den sorgeberechtigten Eltern, der Schule und dem Träger vor Ort durchgeführt wird.

Bei den Hilfen gem. SGB XII erfolgt die Auswertung der Unterlagen durch die Mitarbeiter/innen der Eingliederungshilfe im Amt für Soziales und Senioren. Die Entscheidung, die Angaben über den anerkannten Zeitumfang, das Anforderungsprofil der einzusetzenden Integrationshilfe und die Preiskategorie enthält, wird den Eltern/Erziehungsberechtigten durch einen rechtsmittelfähigen Bescheid mitgeteilt. Im Regelfall erfolgt die Bewilligung für die Dauer des laufenden Schuljahres.

Wo gibt es Fortbildungen für Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter?


Die kontinuierliche Teilnahme der Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter an fachbezogenen Fortbildungen ist ein Standard der Strukturqualität, die von den freien Trägern der Jugend- und Sozialhilfe fortlaufend sicher zu stellen ist. Fortbildungsveranstaltungen zu diesem Thema werden von fachlich kompetenten freien Trägern, wie beispielsweise ATZ Köln / Bonn oder Lebenshilfe Köln, angeboten.

Wo gibt es Handlungsanweisungen für Schulbegleitung?


Der Leistung Schulbegleitung liegt eine Konzeption und Leistungsbeschreibung der anbietenden Träger zu Grunde. Jeder Träger verfügt über eine interne Grundlage des inhaltlichen Handelns, die für die Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter verbindlich ist.

Schulbegleiter beim Schwimmunterricht: Ist ein Schwimmschein notwendig? Wer bietet diesen an und bezahlt diesen?


Die verantwortliche Durchführung des Schwimmunterrichts obliegt im Rahmen der schulischen Veranstaltung den durchführenden Lehrkräften.
Weitere Infos hierzu:
Webseite Schulsport NRW

Wenn Interventionen bei den Kindern, die eine Schulbegleitung erhalten, erforderlich sind, unterstützten die Schulbegleiter die Lehrkräfte in notwendigen Situationen. Die Schulbegleiter sind nicht verpflichtet, im Kontext des Schwimmunterrichts über einen Schwimmschein zu verfügen. Zu diesem Thema haben sich Träger juristisch beraten lassen.

Einweisung der Schulbegleitung bzgl. Hygiene: Wer ist dafür zuständig?


Im Rahmen der erforderlichen Arbeitsschutzunterweisung erhalten die Schulbegleiter von den Trägern eine Einweisung zur Einhaltung von hygienischen Maßnahmen. Die Träger sind hierzu ihren Mitarbeitern gegenüber verpflichtet. Bei Bedarf stellt der Träger Sachmittel zur Einhaltung von Hygiene den Schulbegleitern zur Verfügung, wenn diese im Einzelfall in Schulen nicht vorhanden sein sollten.


zurück zum Fragenkatalog

Finden leicht gemacht
Institutionen finden
Kurse finden
Artikel finden
Veranstaltungstipp
HMKW Campus Köln: Online Info Event Master
Do. 09.07.2020,
[mehr]
Kontakt
Amt für Schulentwicklung der Stadt Köln
Regionale Bildungslandschaft
Sachgebiet Inklusion

Marc Overmann

Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln
Tel.: 0221/221-28772

Symbol Email senden
Weitere Infos
Artikel drucken Artikel drucken Artikel als PDF Artikel als PDF zum Seitenanfang zum Seitenanfang